Verkaufsoptimierung ... denn das Gefühl kauft mit.


Was beim Verkauf Ihrer Immobilie wirklich hilft!

Das Ziel der Verkaufsoptimierung ist, dass die potentiellen Käufer ein gutes Gefühl bei der Immobilienpräsentation entwickeln und die Immobilie zum gewünschten Preis kaufen wollen. Um das zu erreichen, sollte die Immobilie in den bestmöglichen Zustand gebracht werden, den man mit geringen Investitionen entwickeln kann.

Zunächst geht es um den Eindruck in den ersten 30 Sekunden. Und die beginnen schon vor der Haustür. Hier sieht der Käufer die Umgebung, die Fassade, den Vorgarten und das Drumherum und es entscheidet sich, ob er gespannt und voller Freude die Immobilie betritt oder ob er den Eindruck bekommt, dass die Immobilie vernachlässigt erscheint und viel reingesteckt werden muss.

Aber bevor der Käufer die Immobilie überhaupt vor Ort besichtigt, wird er sich das Angebot im Internet ansehen und anhand der Bilder, der Beschreibung und der Lage entscheiden, ob das Angebot infrage kommen kann. Deswegen ist es ungemein wichtig, dass die Immobilie mit den besten Bildern und aussagekräftigen und nicht zu langen Texten beschrieben wird. Sonst klickt er einfach weiter und diese wichtige Chance ist vertan.

In einem persönlichen Gespräch erfahren Sie weitere nützliche Tipps, und die für Ihre Immobilie optimalste Verkaufsoptimierung.

Kleinere Reparaturen

Kleinere Reparaturen
Vielleicht gibt es in der Immobilie noch kleinere Reparaturen zu erledigen? Dinge wie tropfende Wasserhähne, quietschende Türen oder beschädigte Haustechnik?

Das sollte schon gemacht werden, denn jede noch so kleine Reparatur bedeutet für den Käufer, dass er zusätzlich Geld und Arbeit in die neue Immobilie stecken muss. Und das wird er ganz bestimmt versuchen vom Kaufpreis abzuziehen.

Sauberkeit

Sauberkeit
Wenn eine Immobilie verkauft werden soll, kann es kaum sauber genug sein. Nämlich, weil ein Käufer am allerliebsten eine komplett unbenutzte Immobilie kaufen würde. Er möchte möglichst wenig Gebrauchsspuren der Vorgänger sehen. So erwartet jeder bei der Besichtigung totale Sauberkeit - bewusst oder auch unbewusst.

Dies ist besonders wichtig im Badezimmer und in der Küche. Es sind die Räume, deren Renovierungen viel kosten würden. Ohne Sauberkeit kommt schnell ein unangenehmes Gefühl auf. Der Käufer schüttelt sich innerlich und denkt: „Hier könnte ich nicht leben!“ So wird er nicht kaufen - höchstens bei einem sehr sehr niedrigen Preis. Ist alles picobello sauber, fühlt er sich wohl und er will die Immobilie haben!

Ordnung

Ordnung
Beim Besichtigen braucht ein Käufer Ordnung. Denn Unordnung lenkt von den Räumen ab und erschwert die Orientierung und eine positive Kaufentscheidung.

Es zeigt sich immer wieder, dass ein unordentlicher Raum bei Besichtigungen gar nicht richtig betreten wird. Der Käufer verharrt im Türrahmen, guckt und geht weiter. Je geringer die Verweildauer ist, desto geringer auch die Kaufwahrscheinlichkeit: Deshalb ist Ordnung eine Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Verkauf!

Geruch

Geruch
Lange bevor wir einen Raum im Einzelnen wahrnehmen, wissen wir, ob wir diesen als angenehm empfinden oder nicht. Und einer der Hauptgründe dafür ist der Geruch. Damit die Besichtigung zu einem rundherum angenehmen Erlebnis wird, sollte man diesen Aspekt nicht vernachlässigen. Dann bleiben die Interessenten nämlich länger, haben die Immobilie positiver in Erinnerung und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass sie zu Käufern werden.

Entpersonalisieren

Entpersonalisieren
Alles, was zu sehr mit dem Verkäufer ganz persönlich zu tun hat, schreckt Interessenten häufig ab - und das sollte man vermeiden. Wir raten deshalb, die Immobilie zu entpersonalisieren. Das ist einer der entscheidenden Schritte bei der Verkaufsvorbereitung.

Entfernt werden sollten alle persönlichen Fotos, auch das schöne Hochzeitsfoto und die Bilder der Kinder und Enkel. Jeder sieht sich gerne Bilder an, aber sie lenken davon ab, den Raum frei zu erleben. Außerdem bilden sich Käufer sonst gleich eine Meinung über ihren Lebensstil.Genauso ist es auch mit Urkunden oder Auszeichnungen.

Haustiere

Haustiere
Haustiere sind für viele von uns geliebte Familienmitglieder. Leider sind sie nicht so gut bei einem Immobilienverkauf. Über die Hälfte der Käufer lehnen Haustiere ab, viele leiden unter Allergien, andere haben vielleicht Angst. Zudem möchte niemand bei einer Besichtigung Hunde- oder Katzenhaare auf die Kleidung bekommen.

Am besten bringt man die Haustiere vor jeder Besichtigung bei Nachbarn oder Freunden unter oder organisiert einen langen Spaziergang für den Liebling. Die meisten Tiere wären ohnehin sehr gestresst, wenn fremde Personen überall durchlaufen

Das sollten Sie tun

Das sollten Sie tun
Packen Sie schon mal ein! Packen Sie alles was nicht zur aktuellen Jahreszeit passt in Umzugskisten und lagern Sie diese möglichst außerhalb der Immobilie ein. Sie wollen ja sowieso umziehen und diese Arbeit wird das Platzgefühl enorm vergrößern.

Prüfen Sie alle Schränke. Gibt es etwas was Sie sowieso nicht mehr nutzen? Dann bitte raus damit. Denken Sie daran: je weniger im Haus ist, je weniger muss vor Besichtigungen aufgeräumt werden! Putzen Sie bitte das ganze Haus aufs gründlichste.

Richten Sie alle Räume „besichtigungsfertig“ her, Fotografieren Sie alles für die Werbeanzeigen und drucken Sie die Fotos für sich zur Erinnerung aus. So können Sie viel schneller alles wieder optimal herrichten.

Während des Besichtigungszeitraums: Räumen Sie bitte regelmäßig auf, waschen Sie zügig nach dem Essen ab und saugen Sie regelmäßig durch. Entsorgen Sie Altpapier umgehend und bringen Sie Pfandflaschen bei jedem Einkauf gleich zurück. Jetzt sollten Sie den wertvollen Platz im Haus optisch frei halten.

Unsere Erfahrung zeigt: es kommt immer wieder mal zu spontanen Besichtigungen und nachdem der Kaufinteressent die schönen Fotos Ihrer Immobilie gesehen hat, wollen Sie ihn „live” sicher nicht enttäuschen, oder?

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren Vorbereitungen. Wir können Ihnen zuverlässige Handwerker empfehlen, finden den richtigen Gärtner für Ihre Grünanlagen, wissen wo Sie günstig Ihre Möbel und Kartons lagern können und helfen Ihnen bei der Raumgestaltung. Gemeinsam werden wir das Optimale aus Ihrer Immobilie herausholen. Ganz sicher!